Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen
Auszeichnungen für das Ketterer Hefeweizen und Pils

Geschäftsführer Michael Ketterer (links) nimmt bei der Preisverleihung von Prof. Dr. Dominik Durner, Professor für Lebensmitteltechnologie und Oenologie an der Fachhochschule Kaiserslautern, die Auszeichnungen für das Ketterer Hefeweizen und Pils entgegen.

Gold und Silber für Ketterer bei Craft Beer Award

Erneute Prämierungen bei Bierwettbewerb

Die fünfte Auflage des Meiningers International Craft Beer Award verzeichnete mit 1.090 eingereichten Bieren einen neuen Teilnehmerrekord. Im April hatte eine 84-köpfige internationale Expertenjury die Biere unter die Lupe genommen. Am Dienstag fand nun die Preisverleihung in Neustadt statt. Dabei wurden 90 Brauereien aus dem In- und Ausland für die hohe Qualität ihrer Biere ausgezeichnet. Mit dabei: die Familienbrauerei M. Ketterer aus Hornberg im Schwarzwald.

Brauereien aus 28 Ländern schickten beim diesjährigen Meiningers International Craft Beer Award ihre Biere um die begehrten Medaillen und Sonderauszeichnungen ins Rennen. Durch insgesamt 70 verschiedene Bierstile testeten sich die knapp 90 Juroren, darunter viele Brauer und Biersommeliers sowie Experten aus Forschung und Lehre.

„Wir haben über die Jahre ein hochkarätiges, internationales Verkostungspanel aufgebaut und sind stolz darauf, dass zu unserem Award inzwischen die besten Bierverkoster kommen“, sagt Christian Wolf, Verkostungsleiter und Vorstandsmitglied des Wettbewerbs. Die strenge Limitierung der Auszeichnungen – maximal 30 Prozent der eingereichten Biere werden prämiert - stelle sicher, dass jedes prämierte Bier tatsächlich zu den Besten gehöre. Bei einem sehr guten bis hervorragenden Gesamtniveau hätten allerdings noch deutlich mehr Biere ausgezeichnet werden können.

Entsprechend groß ist die Freude bei Geschäftsführer Michael Ketterer, der für die Brauerei mit ihren 29 Mitarbeitern eine Goldmedaille für das Hefeweizen und Silber für das Pils entgegennehmen konnte: „Das ist wieder eine schöne Bestätigung für unser ganzes Team und zeigt, dass unser ständiges Streben nach hoher Qualität Früchte trägt.“ so der Brauereiinhaber.

Verkostungsleiter Wolf bemerkt, dass derzeit wieder traditionelle deutsche Bierstile wie Pils, Weizen, Helles oder Kellerbier an Popularität gewinnen würden. Gerade auch diese hätten durch außerordentliche Qualität überzeugt und lieferten enorme Trinkfreude.

Über Meininger’s International Craft Beer Award:

Der Wettbewerb zeichnet sich durch eine ausgeklügelte Verkostungsmethodik im Bereich der Bierbewertung aus. Basierend auf dem internationalen 100-Punkte-Schema werden die Biere nicht vergleichend, sondern einzeln nach Aussehen, Geruch, Geschmack und Trinkfreude von einer sechs- bis siebenköpfigen Expertenjury bewertet. Zusätzlich beschreibt der Wettbewerb jedes verkostete Bier sensorisch in den für den jeweiligen Bierstil typischen Aromen und Attributen. Hieraus wird ein Aromadiagramm erstellt, das einen ersten Eindruck über den Geschmack des Bieres vermittelt. Alle Ergebnisse von Meiningers International Craft Beer Award 2018 findet man unter www.craft-beer-award.de.