Zutaten

Wasser

Mit ca. 92 % Anteil hat das Brauwasser großen Einfluss auf Qualität und Geschmack eines Bieres. Ketterer benutzt zum Brauen „Hornberger Lebensquell“ – reines und besonders weiches Quellwasser, das als Natürliches Mineralwasser anerkannt ist. Der Stollen dafür wurde vermutlich bereits zur Römerzeit von Hand (!) unglaubliche 140 m tief in den Berg geschlagen.

Hopfen

Je nach Biertyp wählen wir aus neun Sorten Aromahopfen. Gut die Hälfte unseres Hopfens stammt aus Tettnang am Bodensee, dem einzigen Hopfen-Anbaugebiet Baden-Württembergs. Wir verwenden nur den teureren Aromahopfen, weil er im Vergleich zu Bitterhopfen ein feineres Aroma besitzt. Hopfenextrakt kommt bei Ketterer nicht zum Einsatz.

Malz

Rund die Hälfte der Braugerste, die für unsere Biere zu Gerstenmalz vermälzt wird, kommt aus der Region rund um das nahe gelegene Dunningen, Wohnsitz unseres Braumeisters. Auch die anderen 17 bei Ketterer verwendeten Malzsorten stammen aus Süddeutschland. Jede Malzlieferung lassen wir durch ein externes Labor auf ihre Qualität prüfen, bevor sie eingebraut wird.

Hefe

Hefen sind lebende Mikroorganismen. Unsere Bierbrauer sorgen dafür, dass die Hefe in einem besonders vitalen Zustand bleibt – für einen optimalen Gärverlauf und ein feines, ausgewogenes Geschmacksprofil. Für Ketterer Bier verwenden wir sorgfältig ausgewählte Reinzuchthefen, je nach Biertyp wird eine von fünf verschiedenen unter- und obergärigen Hefen eingesetzt.

Zeit

Biere, die mehrere Wochen bei niedrigen Temperaturen reifen, sind besonders feinschmeckend – und bestechen durch eine natürliche Geschmacksfülle. Ketterer gibt seinen Bieren diese Zeit. Zeichen für diese besonders aufwändige Sorgfalt ist unser „SlowBrewing“-Zertifikat.
Dass wir ohne gentechnikveränderte Rohstoffe brauen, ist für uns eine Selbstverständlichkeit!