Zwitscherstube

Fasnacht ohne Ketterer Bier?
22.02.2017

Fasnacht ohne Ketterer Bier?

Oh, oh! Sie müssen jetzt stark sein – unser Team vom Fuhrpark und der Produktion und insbesondere auch die Flaschenfüllerei laufen dieser Tage auf Hochtouren. Jedes Fläschle Leergut, das wir kriegen können, wird abgefüllt. Dennoch ist der Ansturm auf unsere Fläschle zu den närrischen Tagen so groß, dass wir leider keine Liefergarantie für alle Produkte gewähren können.
Wir raten daher zum übereilten Hamsterkauf und wüschen schöne Fasnachtstage! „Jedem zur Freud, niemand zum Leid!“

Schwarzwälder in Franken
20.02.2017

Schwarzwälder in Franken

Geschafft – vier anstrengende aber auch interessante Messetage liegen hinter uns. Mit Hornberger Lebensquell waren wir auf der weltgrößten Messe für ökologisch erzeugte Lebensmittel, der Biofach in Nürnberg, als Aussteller vertreten.

Neben vielen netten Kunden und Interessenten aus dem ganzen Bundesgebiet kamen auch einige ausländische Messebesucher aus allen Kontinenten bei uns am Stand vorbei („Is this water?“). Alle freuten sich über einen frischen Schluck vom Kapfwaldberg, und bei der Gelegenheit konnten wir auch wunderbar für unsere schöne Heimat, den Schwarzwald, werben.

Abends gab’s natürlich auch das ein oder andere fränkische Feierabendbier.

Die Sinne geschärft
14.02.2017

Die Sinne geschärft

Ich durfte am vergangenen Samstag erstmals an der Deutschen Meisterschaft der Biersommeliers in München teilnehmen. In zwei Runden à zehn Bierproben galt es, blind verschiedene biertypische Aromen zu identifizieren und deutsche und internationale Bierstile richtig zu erkennen. Gar nicht so einfach: Ich hab zum Beispiel das Raucharoma nicht erkannt und „apfelartig/Anis“ mit „grünem Apfel/stechend“ verwechselt.

Es hat nicht nur unglaublich Spaß gemacht, auf diese Weise zu testen, wie es um die eigenen sensorischen Fähigkeiten bestellt ist, sondern sich auch mit vielen Gleichgesinnten inspirierend auszutauschen.

Schlussendlich hat es jedenfalls für eine Platzierung unter den Top-20 gereicht und somit bin ich qualifiziert für die diesjährige Weltmeisterschaft im September (*freu*). Ein schöner Ansporn, um weiter die Geruchs- und Geschmacksnerven zu sensibilisieren – für die Qualität unsere Biere und zu Ihrem Wohl!

Herzlichen Glückwunsch auch an den Deutschen Meister 2017, den amtierenden Vize-Weltmeister, Frank Lucas!

Fast den eigenen Geburtstag verpasst…
07.02.2017

Fast den eigenen Geburtstag verpasst…

Dieses Jahr gratulieren wir unserer KETTERER Ur-Weisse dunkel zum 25sten Jubiläum:

„Liebes dunkles Weizenbier, Du darfst schon auf ein bewegtes Dasein zurückblicken und hast im vergangenen viertel Jahrhundert schon viele Biergenießer durch Dein geschmackvolles Wesen glücklich gemacht. Ein Höhepunkt war sicher die Auszeichnung bei den World Beer Awards 2013 zum „Worlds Best Dark Wheat Beer“. Mach weiter so und bleib so spritzig und von großem Charakter wie bisher! Deine Familienbrauerei M. Ketterer.“

 

Schön, aber kalt!
20.01.2017

Schön, aber kalt!

Es hat schon was, das Bild vom Schnee im Schwarzwald. Am Tag glitzern die Eiskristalle im Sonnenlicht und nachts wird’s je nach Aufenthaltsort schon fast romantisch, wie beispielsweise das stimmungsvolle Bild unseres winterschlafenden Hornberger-Lebensquell-Brunnen zeigt.

Wir freuen uns dennoch, dass die Tage wieder länger werden. Der nächste Sommer kommt bestimmt. Bis dahin überbrücken wir den Winter mit passendem Genuss zur Jahreszeit  und sagen „Cheers“ zu Väterchen Frost mit unserem Starkbier KETTERER Black Forest Stout.

Bier und Rodel gut!
11.01.2017

Bier und Rodel gut!

Auch bei uns hat Väterchen Frost Einzug gehalten. Wir freuen uns für alle Wintersportler – auf dass sie beim Après Ski ein gutes, frisches Bier genießen mögen. Bier kaltzustellen ist aktuell ja relativ einfach…

Seid netterer zueinander!
31.12.2016

Seid netterer zueinander!

Zum Jahreswechsel sagen wir Ihnen und Euch heute ganz herzlich „Dankeschön“ – für Eure Treue, Euer Lob und auch Eure Anregungen (klingt freundlicher als „Kritik“ ;-)).

Gerade in Zeiten, in denen gefühlt immer mehr Dinge schlimmer zu werden scheinen, sollten wir die vielen wunderbaren Kleinigkeiten, die uns das Leben täglich bietet, wieder bewusster und dankbar wahrnehmen.

Lassen wir uns nicht täuschen und anstecken von Ängsten, die um uns herum gesät werden. Lasst uns vielmehr gemeinsam den Mut und die Zuversicht leben für den Wandel, den wir uns wünschen. Dabei geht es nicht darum, Probleme schönzureden, sondern miteinander unser Denken und Handeln so auszurichten, dass es sinnvoll für die Menschen und unsere Erde sein mag.

Seid netterer zueinander!

Philipp Ketterer,
Familienbrauerei M. Ketterer

„Es ist besser, ein Licht anzuzünden…
27.12.2016

„Es ist besser, ein Licht anzuzünden…

…als die Dunkelheit zu verfluchen.“ Das wusste schon Konfuzius.

Gleiche eine Millionen Lichter funkeln noch bis zum 30. Dezember in unserer Nachbarstadt Triberg. Der Triberger Weihnachtszauber ist für seine einmalige, romantische Stimmung bekannt. Dafür sorgt die aufwändige Beleuchtung rund um den höchsten Wasserfall Deutschlands. Publikumsmagnet ist ein vielseitiges Programm, das mit einem Musik- und Showprogramm Emotionen weckt, Spaß und unvergessliche Erlebnisse für die ganz Familie bietet. Ach ja, und Ketterer Bier gibt’s dort übrigens auch.

www.triberger-weihnachtszauber.de

Weiße Weihnachten bei Ketterer!
21.12.2016

Weiße Weihnachten bei Ketterer!

Entgegen jeder Wetterprognose haben wir hier, wie es sich für ein stimmungsvolles Fest gehört, zumindest einen Hauch von weißer Weihnacht. Ok – zugegebenermaßen stammt das eisige Häufchen allerdings nicht von Frau Holle. Es ist ein Rest der Anlieferung unserer natürlichen Quellkohlensäure, in dem Fall also eine Art Trockeneis-Bergchen.

Nur schade, dass es bereits bei -78°C sublimiert, also wieder direkt in die Gasphase übergeht…

Wir wünschen Ihnen genüssliche Feiertage und ein friedliches Weihnachtsfest! Ihre Familie Ketterer mit allen MitarbeiterInnen.

Ich und mein Holz
13.12.2016

Ich und mein Holz

Da haben wir uns gefreut wie Bolle: Familie Breig war bei uns zur Brauereibesichtigung. Einige Tage später kommt nicht nur ein freundliches Schreiben mit Lob und Dank sondern noch ein Flaschenöffner aus Holz im „Ketterer-Style“ und eine Ketterer-Fläschle-Vase – die sieht schon ohne Blume super aus und ziert ab sofort meinen Schreibtisch. Vielen Dank und herzliche Grüße nach Haslach!