Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen
Freuen sich über sechs weitere Goldmedaillen der DLG: Leiter Füllerei Günter Wöhrle (von links), Brauführer Ralf Heizmann und Geschäftsführer Philipp Ketterer.

Freuen sich über sechs weitere Goldmedaillen der DLG: Leiter Füllerei Günter Wöhrle (von links), Brauführer Ralf Heizmann und Geschäftsführer Philipp Ketterer.

Sechs Gold-Medaillen für Familienbrauerei M. Ketterer

Ausgezeichnete Bier-Qualität: Preisträger der Internationalen DLG-Qualitätsprüfung für Bier und Biermischgetränke

Die Familienbrauerei M. Ketterer aus Hornberg ist jetzt vom Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit sechs Gold-Medaillen für die hervorragende Qualität ihrer Bierspezialitäten ausgezeichnet worden. Prämiert wurden: Ketterer Pils, Edel, Ur-Weisse hell und dunkel, Zwickel Pils und Weizen alkoholfrei.

„Das ist schon toll, dass wir wie bereits im vergangenen Jahr sechs Goldmedaillen nach Hornberg in den Schwarzwald holen konnten.“ freut sich Geschäftsführer Philipp Ketterer über die Kontinuität der Qualitätsauszeichnungen. „Solche Prämierungen sind eine wertvolle objektive Bestätigung unserer Arbeit und Motivation für das ganze Team.“ lobt Ketterer die 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der mittelständischen Familienbrauerei.

Im Rahmen ihrer Internationalen Qualitätsprüfung für Bier und Biermischgetränke untersucht die DLG jährlich die Qualität von rund 1.000 Produkten. Im Mittelpunkt der Qualitätsprüfung stehen Analysen im Labor und in der Sensorik. Die Experten des DLG-Testzentrums Lebensmittel beurteilen hierzu alle relevanten Qualitätskriterien. Voraussetzung für eine DLG-Prämierung in Gold, Silber oder Bronze ist das Bestehen der umfangreichen Tests.

„Von der DLG prämierte Biere stehen nachweislich für höchste Braukunst und überzeugen durch ihren Genusswert. Alle Produkte wurden in neutralen Tests auf Basis wissenschaftlich abgesicherter Prüfmethoden von Experten getestet“, unterstreicht Thomas Burkhardt, Bereichsleiter im DLG-Testzentrum Lebensmittel.

Weitere Infos unter www.dlg.org