Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen
Neuer Biertank Aufbau 1
Neuer Biertank Aufbau 3
Neuer Biertank Aufbau 4
Tank von unten

Ketterer investiert in drei neue Biertanks

Die Familienbrauerei M. Ketterer aus Hornberg reagiert auf ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung und investierte in drei neue Multifunktionstanks. Mit zwei großen Kranwagen wurden diese in Millimeterarbeit ohne Komplikationen eingebracht.

Eindrucksvoll anzusehen war in den frühen Morgenstunden, wie die drei rund zehn Meter hohen Tanks nacheinander von oben an Ihren Platz inmitten des verwinkelten Brauereigebäudes eingelassen wurden. Bis dahin war allerdings viel Vorarbeit erforderlich. Im Zuge der Modernisierung der Kälteanlage vor einigen Monaten konnte eine Fläche von 40 Quadratmetern baulich und statisch so vorbereitet werden, dass die neuen Tanks, die gefüllt insgesamt rund 70 Tonnen wiegen, nun dort eingebracht werden konnten. „Es hat alles bestens geklappt.“ freut sich Diplom-Braumeister Vogt, der künftig auf erhöhte Kapazitäten zurückgreifen kann. Für ihn kommt die Erweiterung nach dem Erfolg des im Sommer eingeführten alkoholfreien Weizenbieres ohnehin wie gerufen. „Da wir unsere Ketterer Biere auch stets mehrere Wochen reifen lassen, um das gewünschte Geschmacksprofil zu erreichen, benötigen wir ohnehin schon vergleichsweise hohe Tankkapazitäten.“ ergänzt Vogt.

„Die Tanks haben wir außerdem so ausgestattet, dass wir diese sehr vielfältig nutzen können.“ erklärt Geschäftsführer Michael Ketterer. Diese können laut Ketterer flexibel für die Gärung, Lagerung und Reifung der Biere eingesetzt werden. Außerdem können damit Tests für die weitere Produktoptimierung und Neuentwicklungen in kleinen Chargen optimal durchgeführt werden. Die neuen Edelstahltanks haben insgesamt ein Volumen von 63.000 Litern. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 300 Tausend Euro.