Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen
WBC2012 Ketterer Gold

Ketterer holt Gold beim World Beer Cup in San Diego

Hornberger Brauer beim größten internationalen Bier-Wettbewerb gleich zwei Mal auf dem Treppchen / Erster Platz für Ketterer Zwickel-Pils in der Kategorie „Kellerbier/Zwickelbier“ / Bronze-Medaille für Ketterer Ur-Weisse kristall in der Kategorie „German-Style Pale Wheat Ale“

Große Freude bei der Familienbrauerei Ketterer in Hornberg: Beim World Beer Cup 2012 erreichten gleich zwei Ketterer Biere Spitzenplätze. In der Kategorie „Kellerbier/Zwickelbier“ setzte sich das Ketterer Zwickel Pils gegen 44 naturtrübe Biere aus aller Welt durch und holte die Goldmedaille. In der Kategorie „German-Style Pale Wheat Ale“ konnte das Kristallweizenbier „Ketterer Ur-Weisse kristall“ unter 22 eingereichten Bieren die Bronze-Medaille gewinnen.

Größter Bier-Wettbewerb aller Zeiten

Der World Beer Cup 2012 war der größte internationale Bier-Wettbewerb aller Zeiten: 3.921 Biere aus 799 Brauereien in 54 Nationen und 45 US-Staaten wurden zu dem renommierten Qualitätswettbewerb eingereicht. Aus Deutschland wurden 292 Biere eingereicht.

"Der World-Beer-Cup wird auch als die Olympischen Spiele der Biere bezeichnet. Und das aus gutem Grund" sagt Charlie Papazian, Präsident der Brewers Association, dem unabhängigen US-Branchenverband, der den Wettbewerb seit 1996 alle zwei Jahre ausrichtet. Der World Beer Cup ist einer der wenigen internationalen Wettbewerbe, bei dem in jeder der 95 Kategorien nur einmal Gold, Silber und Bronze vergeben wird. "Diese Veranstaltung bringt großartige Bierbrauer aus allen Ecken der Welt zusammen. Die Prämierungen genießen ein hohes Ansehen. Eine Brauerei, die beim World Beer Cup eine Goldmedaille gewinnt, weiß, dass ihr prämiertes Bier das Beste dieser Kategorie in der Welt darstellt. Wir gratulieren allen Gewinnern des World Beer Cups 2012.“

Über 250 freiwillige Helfer sortierten und verteilten die eingesandten Biere aus aller Welt. Am 01. und 02. Mai testete eine Fachjury bestehend aus 209 Bierexperten aus 27 Ländern in einer Blindverkostung die Biere. Die feierliche Bekanntgabe der Gewinner erfolgte bei der Preisverleihung im Town and Country Resort San Diego, Kalifornien. Für die daheim gebliebenen Teilnehmer aus Europa fand am 24.05.2012 die Preisverleihung in Nürnberg statt.

Sieben Mal Gold nach Deutschland

„Wir alle freuen uns riesig über diese Anerkennung.“ strahlt Michael Ketterer. „Dass wir zu einer von nur sieben deutschen Brauereien gehören, die eine Goldmedaille gewinnen konnten, ist eine tolle Anerkennung und motiviert uns, auch weiterhin, Biere von besonders hoher Qualität zu brauen.“ Einen besonderen Dank richten die Geschäftsführer Michael und Philipp Ketterer dabei an alle Mitarbeiter und ganz besonders an Diplom-Braumeister Klaus Vogt und sein Team.

Glückwünsche erreichte die Hornberger Brauerei bereits aus dem Kreise von Kollegen der Branche. Der Bayerischer Brauerbund e. V. gratulierte Ketterer in einem Brief zu diesem: „einzigartigen Erfolg“ und dem Erringen „der höchsten internationalen Ehrung“. „Sie haben sich mit Ihrem exzellenten Bier durchsetzen können, was gerade dieses Jahr, in dem die Konkurrenz außerordentlich hart war, eine besondere Leistung ist.“ zollt der Hauptgeschäftsführer Dr. Ebbertz seinen Respekt an Ketterer. Der Glückwunsch richtet sich an das gesamte Team der Brauerei Ketterer, das in einem hartumkämpften Markt jetzt sagen darf, dass ihr Bier in der entsprechenden Kategorie das beste Bier der Welt ist.

„Eigentlich wollten wir nur mit unserem Starkbier Schützen-Bock beim World Beer Cup antreten, da dies eine ganz außergewöhnliche Spezialität ist und international die Biergenießer solchen besonderen Bieren bereits aufgeschlossener gegenüber stehen.“ berichtet Philipp Ketterer über die Vorgeschichte. Beim Anmeldeprozedere zum World Beer Cup wurde Ketterer jedoch klar, dass dieses ausgefallene Bier in keine der 95 Kategorien so recht einzuordnen war. „Da haben wir uns dann entschlossen, noch drei weitere Biere mit anzumelden.“ fährt Ketterer fort, der gleichfalls ganz begeistert ist, mit vier eingesandten Bieren gleich zwei Medaillen nach Deutschland geholt zu haben.

Die Bewertungskriterien sind streng festgelegt. Falls die Juroren von keinem der eingereichten Biere einer Kategorie vollends überzeugt sind, werden auch keine Medaillen verliehen. Für die Goldmedaille muss ein Bier folgender Beurteilung der Jury entsprechen: „Ein Weltklasse-Bier, das ein exzellentes Beispiel für die angegebene Bierkategorie ist. Es zeigt die richtige Balance zwischen Geschmack, Aroma und Aussehen.“

Der World Beer Cup wird alle zwei Jahre ausgerichtet und fand in diesem Jahr zum neunten Mal statt.